Mittwoch, 28. August 2013

Veronica Roth - "Die Bestimmung 2 - Tödliche Wahrheit"

























Tris hat zusammen mit einigen Ferox und Altruan Zuflucht bei den Amite gefunden. Doch die Ruhe währt nicht lange, denn niemand will untätig dabei zusehen, wie die Ken die Stadt an sich reißen. Und so begibt sich Tris von einer Gefahr in die nächste und versucht zu retten, was noch zu retten ist ...







Der erste Teil von "Die Bestimmung" hatte mich regelrecht von den Socken gehauen. Ich konnte mich dem Sog der Geschichte kaum entziehen und selten habe ich mich einer Figur so nahe gefühlt. Die Erwartungen an den zweiten Teil waren dementsprechend hoch, aber leider konnten sie nicht ganz erfüllt werden. Das begann schon damit, dass es die Autorin nicht schaffte, meine Erinnerungen an den ersten Teil vollkommen aufzufrischen. Ein paar Dinge blieben auf immer im Dunkeln. Ich hätte mir gewünscht, dass es ein paar mehr Hinweise auf die Handlung im ersten Teil gegeben hätte. 

Gerade beim Schreiben der Inhaltsangabe wurde mir eben aber auch klar, dass mir bereits jetzt der Inhalt des gerade gelesenen Bandes flöten geht. Zwar fühlte ich mich absolut gut unterhalten und zumindest in der ersten Hälfte auch gefesselt, aber es geschieht so wenig Wichtiges, dass mir nichts so wirklich im Gedächtnis blieb. Man merkt dem Band deutlich an, dass es der Mittlere ist. Es ist ein Füllteil, in dem zwar viel Hin- und Hergerannt wird und jeder irgendwie neu Position bezieht, aber es geschieht halt nie wirklich etwas, dass die Handlung vorantreiben würde.

Konnte ich mich im ersten Teil noch 100%ig mit Trish identifizieren, so muss ich hier leider Abstriche machen. Sie wird mir zu Wechselhaft und mir gelingt es beim besten Willen nicht mehr, ihr Handeln vorherzusagen. Mal will sie leben und kämpfen, dann wieder streckt sie einfach so die Fahnen und will sich umbringen lassen. Und Tobias liebt sie wohl angeblich, aber so wirklich merkt man das im Laufe der Geschichte nicht mehr.

Der Zauber des ersten Teils hat es leider nicht in den zweiten geschafft. Ich hoffe, dass das nur der Fluch des Mittelteils ist und mich beim dritten dann wieder richtige Spannung erwartet. Im Grunde hätte man die Geschehnisse auch auf sehr viel weniger Seiten erzählen können. Schlecht war das Buch aber bei weitem auch nicht. Trotz einiger kleinerer Längen fühlte ich mich gut unterhalten und ich bin gerne mit Trish durch die Stadt gezogen.



Verlag: cbt
Seiten: 512
ISBN: 978-3570161562
Preis:
17,99 € (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 10. Dezember 2012




.

Keine Kommentare:

Kommentar posten