Donnerstag, 23. Januar 2014

Gayle Forman - "Lovesong"

























Adam ist ein gefeierter Rockstar, doch Mia ist nicht mehr an seiner Seite. Was ist geschehen, seit ihrem Unfall vor drei Jahren? Was hat die beiden auseinandergebracht? 
Als Adam kurz vor dem Zusammenbruch steht, trifft er Mia in einer Nacht in New York wieder und versucht zu verstehen, was mit ihm in den vergangenen drei Jahren geschehen ist. Über allem schwebt die Frage: Gibt es noch eine Chance für die beiden?







Ich habe "Lovesong" direkt nach dem Vorgängerband "Wenn ich bleibe" gelesen, da ich einfach sofort wissen musste, wie es weiter geht. Die Geschichte knüpft jedoch nicht direkt an, sondern spielt drei Jahre nach Mias Kampf ums Überleben - und diesmal ist es Adam, der erzählt. Obwohl man dieses Buch auch sehr gut einzeln lesen kann, empfehle ich jedem zuerst "Wenn ich bleibe" zu lesen. Ich denke, dann versteht man noch viel besser die Tragik dieser Geschichte und kann sich eher in Adams Schicksal einfühlen.

Vom Stil her ist die Geschichte genauso gehalten, wie das Vorgängerbuch: Die Handlung spielt in einer einzigen Nacht und immer wieder werden Erinnerungen aus der Vergangenheit erzählt, einzelne Episoden, die Stück für Stück ein Gesamtbild ergeben. Immer wieder fragt man sich, was in den letzten drei Jahren geschehen sein mag, dass Adam nun so am Boden ist und nur allmählich tritt alles ans Licht. Da mir dieser Stil schon in "Wenn ich bleibe" so gut gefallen hat, bin ich natürlich auch hier begeistert. 

Auch wenn mich dieses Buch nicht zu Tränen rührte, habe ich doch voll und ganz mit Adam mitgefühlt und hätte ihn an so mancher Stelle am liebsten tröstend in den Arm genommen. Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder absolut feinfühlig und sie hat ein unglaubliches Händchen für diese Übergänge von der Gegenwart zur Erinnerung. Die Szenen leben regelrecht vorm inneren Auge auf.

Erstaunlich fand ich auch, dass der Schreibstil der Figur gerecht wird. Adam - ein Mann, ein Rockstar - spricht und verhält sich natürlich ganz anders als die zurückhaltende Cellistin Mia im ersten Teil. Anfangs stolperte ich etwas über den teilweise ruppigen Ton, aber im positiven Sinne. Denn so wurde deutlich, dass hier nicht mehr die zarte Mia im Vordergrund steht, sondern Adam, der mittlerweile ziemlich viel durchgemacht hat. Und doch merkt man an seinen Gedanken, dass ein weicher, sehr verletzlicher (ach was, bereits verletzter) Kern in ihm steckt.

Wer wissen will, wie es mit Mia und Adam weitergeht oder auch, wer sich erstmals von Gayle Forman verzaubern lassen will, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt. Aber bitte: Lest unbedingt beide Bände, denn auch der erste ist einfach toll!



Verlag: Blanvalet
Seiten: 272
ISBN: 978-3442379422
Preis: 8,99 € (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 18. Juni 2012
Mehr Meinungen gibt's auf LovelyBooks.de




Keine Kommentare:

Kommentar posten