Mittwoch, 5. Februar 2014

Patrycja Spychalski - "Der eine Kuss von dir"

























Die 17-jährige Frieda hat den Sommerjob ihres Lebens: Als Kamerafrau darf sie die Band "Blackbirds" auf ihre Tour begleiten und soll jeden denkwürdigen Augenblick auf Film bannen - und davon gibt es reichlich. Die Tour hält so einige Überraschungen bereit und dann ist da auch noch der Sänger Milo, der eindeutig ein Auge auf Frida geworfen hat. Aber hat er nicht eigentlich etwas mit Linda am Laufen?






"Der eine Kuss von dir" ist der Nachfolger zu "Ich würde dich so gerne Küssen". Die Geschichte ist aber auch sehr gut verständlich, wenn man den Vorgänger nicht kennt. Ich selbst habe das erste Buch um Frieda auch nicht gelesen und hatte keine Probleme der Handlung zu folgen. Verschiedene Andeutungen auf die Handlung des ersten Bandes machen höchstens Neugierig, diesen auch zu lesen.

Man wird allerdings ziemlich plötzlich und ohne langes Vorgeplänkel in die Geschichte geworfen. Frieda ist direkt auf der ersten Seite schon mitten in der Anreise zur Tour und nur in kurzen Rückblicken erfährt man, wie es dazu kam. Manch einen mag es vielleicht stören, dass man eher rückwirkend erfährt, wer Frieda ist, aber ich fand es recht angenehm, dass die Story gleich los ging und nicht erst groß drumherum erklärt wurde. So konnte ich die einzelnen Charakter nach und nach für mich entdecken.

Meist drücke ich mich ja ein wenig um reine Liebesgeschichten ohne fantastische Aspekte, da sie meist einfach nur absolut wirklichkeitsfremd und kitschig sind. Bei Fantasygeschichten finde ich das meist in ordnung (wahrscheinlich weil da auch der Rest der Geschichte sowieso unwirklich ist), aber bei realistischen Büchern nervt es mich komischerweise. Umso erfreuter war ich, dass es in diesem Buch absolut nicht kitschig zugeht. Die Autorin hat einen Ferienflirt geschrieben, der alle Höhen und Tiefen aufzeigt, die ein solcher halt meist mit sich bringt. Frieda verliebt sich auch nicht unsterblich, sodass keiner mehr ohne den anderen kann, sondern sie verguckt sich in den Sänger der Band, bleibt aber realistisch. Die meiste Zeit behält sie einen kühlen Kopf und verliert sich nicht in unendlichen Schwärmereien.

Was man hingegen ganz deutlich spürt, ist die schöne Zeit, die Frieda hat. Mit einer Band auf Tour zu gehen ist wahrscheinlich ein einzigartiges Erlebnis. Und auch wenn es nur durch Brandenburg geht, es nur eine "Provinzband" ist und so manche Überraschung wartet, ist es für Frieda ein einzigartiges Erlebnis und als Leser spürt man den Spaß und das Abenteuer mit jeder Zeile.

Klar, man darf von einer jugendlichen Liebesgeschichte nun keine tiefgründigen Gespräche und Gedankengänge erwarten, schön umschriebene Momente und Erlebnisse gab es dafür aber reichlich. Titel, Cover und Klappentext versprachen mir eine lockere, unterhaltsame Geschichte und genau die bekam ich auch und der Schreibstil der Autorin war flüssig und mitreißend. Also das perfekte Buch für alle, die mal was lockeres für zwischendurch suchen.



Verlag: cbt
Seiten: 256
ISBN: 978-3570308950
Preis: 7,99 € (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 13. Januar 2014
Mehr Meinungen gibt's auf LovelyBooks.de



Keine Kommentare:

Kommentar posten