Freitag, 20. April 2012

Überraschende Buchpost

Heute hat mir meine Postbotin überraschenderweise mal wieder ein Päckchen auf die Fußmatte geworfen ... und das, wo ich doch in letzter Zeit so schön brav bin und versuche, keinen neuen Buchzuwachs zu verursachen. Gefreut hat es mich natürlich trotzdem tierisch - wie das halt so ist bei einem kleinen Buchsuchti *g*

Es handelt sich um das Buch "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" von Rachel Joyce. Das Buch erscheint am 16. Mai 2012 beim Krüger Verlag.

Ich hatte bisher noch nichts von diesem Buch gehört, aber es lag ein schöner langer Brief bei, der mir erklärte, wie, oder besser gesagt warum, es den Weg zu mir gefunden hat. Im Rahmen einer Bloggeraktion wurden vom Verlag 100 Exemplare auf Reisen geschickt um sie pilgern zu lassen. Genauer steht da:

"... Du kannst das Buch ganz normal lesen, wie alle anderen, oder du lässt dich auf das Abenteuer ein und liest es gemeinsam Freunden, Nachbarn oder Online-Bekanntschafen und entdeckst so noch viel mehr Seiten am Buch und an den Mitlesenden ..."

Ja ehm ... ich stand schon immer mehr auf Abenteuer als auf "Normal", also werde ich das Buch nach dem Lesen auf jeden Fall weitergeben. Man wird in dem Brief auch direkt dazu aufgefordert, das Buch mit Notizen oder einer persönlichen Widmung zu versehen, bevor man es weiter gibt. Ob ich das mache, weiß ich noch nicht, da ich so absolut nicht der Buchbeschrifter bin. Aber mal sehen ... weitergereicht wird auf jeden Fall :)


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Trotz meiner derzeitigen Kaufabstinenz, sind in den letzten Wochen trotzdem noch drei weitere Bücher bei mir engetrudelt (ich konnte einfach nicht wiederstehen *g*)


"Blackout" von Marc Elsberg
An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.

Verlag: Blanvalet
Preis: 19,99 € (Hardover)


"Die toten Frauen von Juárez" von Sam Hawke
Viele, die etwas auf dem Kerbholz haben, flüchten nach Ciudad Juárez: auch Kelly Courter, Boxer aus den Vereinigten Staaten. Sein Geld verdient er mit fragwürdigen Boxkämpfen oder dem Verkauf von Drogen. Estéban, der Bruder seiner Freundin Paloma, versorgt ihn regelmäßig mit Stoff. Bald greift er selbst zur Nadel, driftet ab in die Welt des Rausches und bemerkt nicht einmal, dass Paloma spurlos verschwindet. Als kurz darauf ihre misshandelte Leiche gefunden wird, trifft ihn die harte Realität wie ein Schlag. Er wird verhaftet, gedemütigt und für ein Geständnis halb totgeprügelt. Erst als Rafael Sevilla, ein befreundeter mexikanischer Polizist, sich des Falls annimmt, kommt Licht in das dunkle Geheimnis der Frauenmorde von Ciudad Juárez.


Verlag: Klett-Cotta
Preis: 19,95 € (Hardcover)



"Ich bin der Herr deiner Angst" von Stephan M. Rother

«In unserem Job bekommt man eine Menge Tote zu sehen. Das Bild aber, das sich uns hinter der Tür im ‹Fleurs du Mal› bot, wird mich bis an das Ende meines Lebens begleiten. Viele unserer Leichen sehen so aus, als würden sie schlafen. Das war hier nicht der Fall.» Ein in jeder Hinsicht verstörender Mord führt die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs ins Hamburger Rotlichtviertel: Das Opfer war ein Kollege, und es wird nicht das letzte sein. Die Taten nehmen an Grausamkeit zu. Und alle haben sie mit den dunkelsten Geheimnissen der Opfer zu tun, ihrer größten Angst. Irgendwann keimt in Albrecht eine Erinnerung: Der Traumfänger-Fall. Seit dreißig Jahren schlummert er in den Akten. Seit dreißig Jahren sitzt der Täter in der Psychiatrie. Wie es scheint, hat der Alptraum gerade erst begonnen... 


Verlag:
Rowohlt

Preis: 9,99 € (Taschenbuch)




Kommentare:

  1. Die Aktion is ja mal klasse. Ich würd das Buch glaub ich auch nicht beschriften, eher nur eine nette Karte reinlegen.

    Blackout möcht ich auch unbedingt lesen, hoffentlich bekomm ich es bald mal in die Finger. ;o)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wiedereinmal eine echt schöne Aktion,
    über unverhofftes freut man sich ja eigentlich am meisten,
    super, dass du das auch so "speziell" lesen möchtest (;
    LG luise

    AntwortenLöschen
  3. Hi, bin schon auf deine Rezi zu "Blackout" gespannt, da ich bisher eine (sehr positive) gelesen habe und gespannt bin, ob dies auch anderen so geht und ich mir das Buch schlussendlich auch hole ;) (Blick auf SuB: oje)

    Einen schönen Abend noch,
    LG Patricia

    AntwortenLöschen