Mittwoch, 23. Oktober 2013

Mara Andeck - "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?"


























Lilia ist gerade 16 Jahre alt geworden und hatte nicht einmal eine richtige Party. Irgendwie ist ihr Leben lahm und einen Kuss hat sie auch noch nicht bekommen. Also beschließt sie, von nun an ihr Leben aufzupeppen und ihren Schwarm für sich zu gewinnen. Dass sie in Bio gerade das Balzverhalten durchnehmen kommt ihr da gerade gelegen, denn was in der Tierwelt funktioniert, kann man sicher auch auf das menschliche Verhalten übertragen, oder nicht?







Eigentlich bin ich ja eher nicht so der Leser von Jugendliebe-Romanen (wohl auch altersbedingt *g*), daher hatte ich mir dieses Buch auch nur ausgeliehen und bin auch ohne große Erwartungen rangegangen. Anfangs erinnerte mich der Tagebuch-Schreibstil noch sehr an Bridget Jones und nach wenigen Seiten dachte ich, dass es wohl wirklich nichts für mich ist. Nach dem "normalen" Einstieg mit allen Jugendsorgen kommt dann aber der Umschwung, als Lilia sich in der Schule mit dem Balzverhalten von Tieren beschäftigen muss. Von nun an überträgt sie das neue Wissen kurzerhand auf ihr eigenes Liebesleben - oder besser gesagt das Liebesleben, das sie sich wünscht. Dieser Vergleich mit der Tierwelt macht "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" zu einem einzigartigen Lesevergnügen, bei dem man sogar noch etwas dazulernen kann. Ich habe mich bei Lilias Selbstversuchen jedenfalls köstlich amüsiert.

Das Buch bietet locker leichte Unterhaltung und ist in einem witzigen Stil geschrieben. Zwar konnte ich sehr viele Sachen schon vorausahnen, aber dank der Unterhaltung drum herum machte es trotzdem noch Spaß, zu lesen, wie die Protagonisten dahinterkommen. Besonders süß fand ich das ganze Hin und Her, wie jeder versucht, den anderen eifersüchtig zu machen. Eigentlich ist das der Punkt, wo ich in einem Buch aussteige, aber hier ist es einfach so witzig umgesetzt, dass ich am Ball blieb.

Die einzelnen Charaktere sind dabei wunderbar skizziert, sodass man sich gut in die Geschichte hineinversetzen kann und keine Figur künstlich erfunden wirkt. Gerade da es vor Klischees eigentlich wimmelt, ist es durchaus eine Herausforderung, die von der Autorin mit Bravour gemeistert wurde. Ich kann "Wen küss ich und wenn ja, wie viele" uneingeschränkt an alle jungen Mädels weiterempfehlen, die gerne witzige Liebesgeschichten lesen. Aber auch so mancher junge gebliebene Erwachsene kann hier eine unterhaltsame, locker leichte Lektüre für zwischendurch finden.


Verlag: Boje
Seiten: 240
ISBN: 978-3414823502
Preis: 12,99€ (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 11. Januar 2013
Mehr Meinungen gibt's auf LovelyBooks.de


 

Keine Kommentare:

Kommentar posten