Mittwoch, 11. Dezember 2013

Cassandra Clare - "City of Bones"

























Clary glaubt, dass sie eigentlich ein ganz normales Mädchen ist, bis sie eines Nachts in einem Club auf eine Gruppen Schattenjäger trifft. Als Normalsterbliche sollte sie eigentlich weder die Jäger, noch deren Beute sehen, doch für Clary sind alle sichtbar und die gejagten Monster versetzen sie in Schrecken. Von nun an weicht der Jäger Jace nicht mehr von ihrer Seite und als Clarys Mutter von den Wesen der Unterwelt angegriffen wird und verschwindet, befindet sich Clary schneller mitten in dieser dunklen Welt, als es ihr lieb ist ...







Gibt es eigentlich noch einen Jugendbuchleser, der von der Reihe "Chroniken der Unterwelt" noch nichts gehört hat? Schon einige Zeit stieß ich immer wieder darauf, aber der Klappentext hörte sich einfach so extrem Klischeehaft an, dass ich mich nie so wirklich durchringen konnte, der Reihe eine Chance zu geben. Nun wurde der erste Teil auch noch verfilmt und da mir die ersten Bilder vom Film gefielen, durfte das erste Buch dann doch einziehen.

Gut, storytechnisch wird das Rad hier nicht gerade neu erfunden. Durchschittliches, junges Mädchen lebt normales Leben und wird dann von hübschen Fremden in eine mysteriöse Welt gezogen. Man füge noch ein paar Spritzer Romantik und Spannung hinzu und fertig ist das Fantasy-Jugendbuch. Was dieses Exemplar aber unter den anderen hervorstechen lässt, sind zum einen das Tempo, in dem die Geschichte vorangetrieben wird und zum anderen der Witz und die Selbstironie, die von den Protagonisten an den Tag gelegt wird.

Inhaltlich geht es ziemlich rasant zur Sache und es wird nicht unnötig Zeit mit Alltagsgeschehen verschwendet. Ich wage es auch einfach mal zu behaupten, dass mit dem Inhalt dieses ersten Bandes andere Autoren ganze Reihen füllen (was diese dann wiederum immer langatmig macht). Hier geht es Schlag auf Schlag und ehe man sich versieht, hat man schon wieder hundert Seiten gelesen. 

Die einzelnen Figuren sind allesamt sehr schlagfertig. Eigentlich sollte das schon wieder unnatürlich wirken, aber zum Glück lässt die Autorin doch ab und zu mal jemandem die Spucke weg bleiben. Zahlreiche stellen haben mich dank der kessen Sprüche zum schmunzeln gebracht und bei so manchem Schlagabtausch musste ich sogar laut auflachen. Dieser Humor macht die Bücher so einzigartig und bildet einen tollen Kontrast zum eigentlichen Thema, dem Jagen und Töten von Dämonen und ähnlichen Wesen. Auch die geschaffene Welt hat mich vollkommen überzeugt. Man bekommt sie auch nicht einfach so komplett präsentiert, sondern entdeckt sie zusammen mit Clary Stück für Stück.

Der zweite Band steht zum Glück schon in meinem Regal, denn ich werde diese Reihe ganz sicher weiter lesen und demnächst auch erst einmal den Film schauen, da ich immer so neugierig bin, wie Bücher umgesetzt werden, was übernommen und geändert wird und wie die Schauspieler ihre Sache machen.



Verlag: Arena
Seiten: 512
ISBN: 978-3401061320
Preis: 17,99 € (Hardcover)
Erscheinungsdatum: Januar 2008
Mehr Meinungen gibt's auf LovelyBooks.de



Keine Kommentare:

Kommentar posten